Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Datteln

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Veranstaltungen

Informationsveranstaltung gemäß Verwaltungsverfahrensgesetz (§25 Abs. 3 VwVfG)
Ersatz der Nordschleuse Wanne-Eickel, Rhein-Herne-Kanal km 31,219

Protokoll der Informationsveranstaltung von Mittwoch den 13.06.2018 um 16 Uhr in der Gastronomie "Bootshaus", Am Westhafen 27, 44653 Herne

Das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln stellte sich zunächst vor. Die Anwesenden wurde anhand einer Präsentation, Schautafeln und ausgelegte Plänen über die Ziele des Vorhabens, sowie die Mittel, es zu verwirklichen, und die voraussichtlichen Auswirkungen des Vorhabens unterrichtet. Ausführlich wurde der Ablauf des Planfeststellungsverfahrens erläutert und auf die Fristen für die öffentliche Auslage der Planfeststellungsunterlagen und den Widerspruch hingewiesen. Bereits während des Vortrages wurde den Anwesenden Gelegenheit zu Fragen gegeben. Anbei die gestellten Fragen und die Antworten des WNA:

Auslageort der Planfeststellungsunterlagen bei der Stadt Herne

Der genaue Ort/Raum für die Auslegung der Planfeststellungsunterlagen ist dem WNA noch nicht bekannt. Einzelheiten zur Auslegung werden durch die Stadt Herne festgelegt. Bitte bei der Stadt zu gegebener Zeit nachfragen.

Lage der neuen Nordschleuse

Während der Planung ergaben sich neue Erkenntnisse und veränderte Rahmenbedingungen, die in eine Variantenuntersuchung eingeflossen sind. Die Untersuchung ergab, dass der Bau einer Standardschleuse im Bereich der vorhandenen alten Nordschleuse mit einem angebundenen Sparbecken die aus wirtschaftlicher, bautechnischer sowie ökologischer Sicht die beste Lösung ist.

Mehrschichtiger Betrieb

Arbeiten erfolgen üblicherweise an Werktagen in der Zeit von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr. In begründeten Ausnahmefällen bei besonderen Arbeiten, wie z. B. Betonarbeiten ggf. auch mehrschichtig. Grundsätzlich werden die gesetzlichen Grenzwerte für Lärmimmissionen eingehalten. Im Bauvertrag werden ggf. bereits auch Maßnahmen zur Lärmminderung bei der Ausführung von lärmintensiven Bauarbeiten mit vorgesehen.

Sperrung des nördlichen Betriebsweges für Fahrradfahrer und Fußgänger

Eine Duldung von Fahrradfahrern kann aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht und dem vorliegendem Gefährdungspotenzial durch den Baustellenverkehr nicht erfolgen. Der Sachverhalt wurde bereits mit der Stadt Herne erörtert und abgestimmt.

Hebung der Eisenbahnbrücke

Für die Baumaßnahme Ersatz der Nordschleuse ist nur eine Tieferlegung des Betriebsweges im Bereich der Brücke vorgesehen. Die Planungen für den Ausbau des RHK und in diesem Zusammenhang die Maßnahmen an der Brücke laufen gesondert ab und werden in einem separaten Planfeststellungsverfahren behandelt. Ein Ansprechpartner im WNA wurde genannt.

Die Veranstaltung wurde um 17:30 beendet.


Termin zur frühen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 25 Abs. 3 VwVfG für den Ersatz der Nordschleuse Wanne-Eickel

Das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln plant den Abriss der stillgelegten Nordschleuse Wanne-Eickel und den Bau einer neuen, größeren Schleuse mit Sparbecken im Bereich des alten Standortes. Das Planfeststellungsverfahren zu dieser Maßnahme wird Ende 2018 eingeleitet.

Das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln als planende Behörde ist gemäß § 25 Abs. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) angehalten, die von der Maßnahme betroffene Öffentlichkeit frühzeitig zu informieren. Diesbezüglich lädt das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln interessierte Anlieger zu einer Informationsveranstaltung ein. Zunächst wird das Projekt vorgestellt und die Ziele, Mittel und Auswirkungen erläutert. Anschließen soll den Teilnehmern Gelegenheit zu Fragestellungen und Äußerungen gegeben werden. Die Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, den 13.06.2018 um 16:00 Uhr statt.

Der Veranstaltungsort ist der Saal des Restaurants "Bootshaus", Am Westhafen 27, 44653 Herne.

Nähere Informationen zum Ausbauprojekt sind auf der Internetseite http://www.wna-datteln.wsv.de/projekt_wna/rhk/schleusen/Nordschleuse_Wanne-Eickel/index.html zu finden.

Termin zur frühen Öffentlichkeitsbeteiligung für den Ausbau des Rhein-Herne-Kanals, Ausbaustrecke "Castrop-Rauxel" (Los 8) RHK-km 43,400 bis RHK-km 45,598 und DEK-km 15,450 bis DEK-km 16,740

Das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln plant den Ausbau des Rhein-Herne-Kanals im Stadtgebiet Castrop-Rauxel, Datteln und Waltrop von der Wartburgstraßen-Brücke bis zur Dattelner-Bundesbahnbrücke und lädt diesbezüglich zu Informationsveranstaltungen ein. Diese finden für Interessierte aus Castrop-Rauxel am Mittwoch, 08.06.2016 um 18:00 Uhr und für Interessierte aus Datteln und Waltrop am Donnerstag, 09.06.2016 um 18:00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist die Ausstellungshalle der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung in Henrichenburg, Zum Neuen Hebewerk 1, 45731 Waltrop. Nähere Informationen zum Ausbauprojekt finden Sie in den unten stehenden Dateien.