Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Datteln

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Die Ahse und ihr Einzugsgebiet

Die Ahse und ihr Einzugsgebiet

Die Ahse entspringt im Dorf Lohne in der Gemeinde Bad Sassendorf. Sie fließt durch die Orte Bad Sassendorf, Lippetal, Welver und Hamm und mündet nach 50 km in die Lippe. In ihrem Verlauf wird die Ahse von fünf Nebenflüssen gespeist. Ihr Einzugsgebiet, in dem 170.000 Menschen leben, umfasst eine Größe von 441 km².

Das Gewässerbett der Ahse und ihrer Nebenflüsse ist zum Teil begradigt und ausgebaut, längere Abschnitte sind aber trotz des landwirtschaftlich genutzten Umfeldes in einem relativ naturnahen Zustand.

Ahsefluss-Düker

Ahsefluss-Düker

Im Hammer Stadtgebiet hat die Ahse mit ihrem ursprünglichen Lauf nicht mehr viel gemeinsam. Durch verschiedene Eingriffe im letzten Jahrhundert, zuletzt in den 60er Jahren, wurde das Bett der Ahse verlegt, begradigt oder kanalisiert. Die Gründe dafür waren vielfältig, so dienten diese Maßnahmen dem Hochwasserschutz, der schnelleren Ableitung des Wassers und der eingeleiteten Abwässer, aber auch, den Bau von Siedlungen und Gewerbeflächen zu ermöglichen.

Im Mündungsbereich wird die Ahse durch einen Düker unter dem Datteln-Hamm-Kanal (DHK) in die Lippe geführt.

Der Abfluss der Ahse erfolgt über die Lippe und den Rhein in die Nordsee.

Einzugsgebiet der Ahse<br>Quelle der Darstellung: Geobasisdaten des Landes NRW © Geobasis NRW 2008 Gewässerstationierungskarte des Landes NRW © LANUV NRW 2008

Einzugsgebiet der Ahse
Quelle der Darstellung: Geobasisdaten des Landes NRW © Geobasis NRW 2008 Gewässerstationierungskarte des Landes NRW © LANUV NRW 2008