Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Datteln

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Nach Abschluss der Baumaßnahme wird der Eingriff durch umfangreiche Neupflanzungen im näheren Bauumfeld ausgeglichen. Der von der Bezirksregierung Arnsberg genehmigte und mit der Stadt Hamm abgestimmte "Landschaftspflegerische Begleitplan" gibt den Umfang der Ausgleichsmaßnahmen vor.

Die Charakteristik der kanalbegleitenden Baumallee wird auch zukünftig gegeben sein. Es werden insgesamt 50 standortgerechte Bäume neu gepflanzt. Die Wiederherstellung und Neuanlage von 1.450 m² Schnitt- und Strauchhecken, 18.850 m² Landschaftsrasen und die Entwicklung von 4.000 m² uferbegleitenden Saum- bzw. Hochstaudenfluren und Röhrichten bieten vielen Tieren und Pflanzen geeignete Lebensräume.

Die ökologische Qualität des Mündungsbereiches der Ahse wird durch den Dükerneubau wesentlich aufgewertet. Der Lebensraum für Fische und Kleinorganismen in Lippe und Ahse wird durch einen naturnahen Gewässerausbau entwickelt. Die ökologische Durchgängigkeit des Gewässers wird durch eine naturnahe Ausbildung der Dükersohle deutlich verbessert.

Landschaftspflegerische Maßnahmen

Landschaftspflegerische Maßnahmen